Fernsehkritik-TV

Warum Sie das gucken sollten

Von Thorsten Geppert am 27.10.2010, geändert 23.01.2011 (5294 Aufrufe).

In Zeiten von schlechtem Fernsehen, überlauten Werbeeinblendungen und nahzu verdummenden Sendungen ohne jegliches Niveau, inklusive kaputt geschnittener Filme, möchte man kein Fernsehen mehr sehen. Tatsächlich mache ich das auch seit ca. 2003 nicht mehr, denn seit dem gehöre ich zu den "Anschlußlosen". AbGEZockt werde ich natürlich trotzdem. Ich unterscheide hier jetzt nicht zwischen privatem und öffentlichem Fernsehen, beides ist nahezu katastrophal. Bis auf wenige Ausnahmen.

Woher ich mir erlaube, diese Meinung zu bilden und zu veröffentlichen? Na, ich gucke Fernsehkritik-TV. Holger Kreymeiers ab 16 Jahren empfohlener kostenloser Podcast, sieht man mal von der Werbung in den ersten Tagen ab (später gibt es dann die Version ohne Werbung), der sich rund um das Thema Fernsehen dreht.

Der erste Eindruck täuscht. Obwohl Herr Kreymeier den Zuschauer in mitten des modernen Zeitalters hausende Genossen tatsächlich siezt, was ich von keinem anderen Podcast kenne, ist die Nähe zum Zuschauer doch gegeben. Themen wie Call-In-TV (Gewinnspiele, die unter Umständen manipuliert sein könnten), RTL-Reality-Doku-Scripted-Shows, die auch das öffentliche Fernsehen übernommen hat und anderem hier und da sind regelmäßig dran. Da bleibt kaum ein Auge trocken, handelt es sich doch um einen Videopodcast, bei dem einem teilweise ob der gezeigten Szenen übel wird. Jedes noch so erdenklich erbärmliche und weniger erbärmliche TV-Format wird auseinander genommen.

Gastbeiträge würzen den Podcast, sind aber leider seltener geworden. Skandale werden aufgedeckt, und das mit Mitteln, die den Machern der Sendungen nun gar nicht schmecken. So sind "Einstweilige Verfügungen" doch schon das ein oder andere Mal durchgedrungen, was in argen Prozesskosen endete und immer noch endet, die über zehntausend Euro gingen. Durch Spenden konnten sie aufgefangen werden, aber ein Ende scheint nicht in Sicht.

Ich kann den Podcast nur empfehlen. Hätte ich ein Bewertungssystem, so würde er die volle Punktzahl bekommen. Es lohnt sich also meiner Meinung, regelmäßig dabei zu sein und auch die alten Sendungen einmal anzusehen. Man ahnt gar nicht, wie sehr man von allen Sendern über den Tisch gezogen wird und es ergeben sich ganz neue Eindrücke.

Da weitere Gerichtskosten entstanden sind und entstehen und Holger Kreymeiers Podcast kostenlos (abgesehen von der Werbung) ist, müssen die Prozesskosten weiterhin mit Spenden finanziert werden. Haben Sie also den ein oder anderen Euro übrig, bitte auch ich Sie, wenn Ihnen das Format gefällt, zu spenden oder zu "Flattrn".

Die Unterstützung für sinnvolle Beiträge, auch wenn sie nicht von großen Produktionen oder Firmen sind, ist wichtig, damit vielleicht doch noch korrekte und nicht nur verwaschene oder gar falsche Informationen zu den Interessierten kommen.

Auf der Fernsehkritik-TV-Website www.fernsehkritiktv.de gibt es neben dem allgemeinen Fernsehkritik-TV-Sendungen auch noch das Pantoffelkino, die schlechtesten Filme und die Postecke. Viel interessantes Zeug für die kalten Wintertage. Und, wie Holger Kreymeier immer zu sagen pflegt - ich hoffe, ich begehe keinen Copyright-Verstoß - schalten Sie mal wieder ab.

Wer sich weiter für das Thema interessiert, für den hat das Chaos Radio Express mit Tim Pritlove einen Postcast gemeinsam mit Holger Kreymeier zum Thema Fernsehen gemacht. Ebenfalls kostenlos zu laden und anzuhören.

[zurück]