Kabel Deutschland [Update 1 - 17.09.2010]

Kündigung ganz einfach

Von Thorsten Geppert am 16.09.2010, geändert 23.01.2011 (5338 Aufrufe).

Ich wohne in Andernach. Und in Andernach ist es der Telekom leider nicht möglich, in meinem Anschlußgebiet eine DSL-Leitung bereitzustellen, die über 6Mbit hinausgeht. Um so verlockender war das Angebot von Kabel Deutschland, was ab und an im Briefkasten landete. Um die 23 Euro pro Monat im ersten Jahr, danach um die 30 Euro. Für 32Mbit Downstream. Es gibt drei Dinge, die nicht schnell genug sein können: das Auto, der Computer und die Internetleitung.

So kam es, dass ich mir die Internetleitung von Kabel Deutschland besorgte. Das Problem: man bekommt damit ein sogenanntes Sicherheitspaket mitgeliefert, das für drei Monate kostenlos zur Verfügung steht, danach aber kostenpflichtig wird. Das Sicherheitspaket in meinem Fall bestand aus irgendeinem Kram von Symantec. Man kann es bei der Bestellung nicht abwählen, sondern muss es explizit kündigen. Da ich von Symantec rein gar nichts halte und auch kein Betriebssystem nutze, worauf es sich installieren lassen würde, kündigte ich natürlich dieses “Abo”.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich, wie zur Aquise besprochen, alle mit meinem „Kabel Deutschland Internet Anschluß“ erworbenen Softwareabonnements sowie Softwarelizenzen (Norten, und was auch sonst dabei ist – ich brauche den Unsinn nicht, will ihn nicht und kann ihn auf meinem Betriebssystem sowieso nicht nutzen). Ich möchte nur den Internetzugang nutzen.

Da mir meine Kundennummer nicht bekannt ist, hier meine Daten:

[...]

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,

Thorsten Geppert

Obwohl ich eigentlich finde, dass ich genau beschrieben habe, was ich kündige, war am heutigen Tag mein Internet nahezu tot, will heißen, dass nur eine Login-Seite von Kabel Deutschland erschien. Da ich aber nie irgendwelche Benutzerdaten bekommen habe, konnte ich die nicht nutzen.

Ein Anruf bei der Hotline brachte keinen Erfolg. Sie fanden mich weder mit der Kundennummer, noch über die Telefonnummer, noch über die Adresse. Ich bekam eine andere Telefonnummer, und die sehr nette Dame meinte, ich hätte meinen Anschluß gekündigt.

Sie laß mir dann meine Kündigung vor und meinte: “Ups, Sie wollten ja nur das Sicherheitspaket kündigen.” Langer Reder kurzer Sinn: sie meldete sich nach (versprochenen) 15 Minuten mit der Ansage, dass sie es sehr bedauert, was passiert war. Bis morgen früh müsse Internet wieder gehen. Allerdings mit neuer Vertragslaufzeit (drei Wochen länger).

[Update 1 - 17.09.2010]

Kabel Deutschland hat tatsächlich die Kündigung zurückgezogen, der Internetzugung ist wieder freigeschaltet.

[zurück]